CALL FOR PAPERS

Möglichkeiten individueller Entwicklung durch den haptischen Dialog in Therapie und Pädagogik

Interdisziplinäres Symposium zur Methode Arbeit am Tonfeld®

Die Tagung bietet die Möglichkeit, den aktuellen Forschungsstand zur Wirkweise der Arbeit am Tonfeld® vorzustellen und den Austausch mit anderen Fachdisziplinen aus Pädagogik und Therapie  sowohl anzuregen als auch zu vertiefen. Als Formate wird es Vorträge, Workshops und Posterpräsentationen geben.

In Vorträgen lassen sich vor allem der aktuelle Erkenntnisstand und Forschungsergebnisse präsentieren. Ein Vortrag dauert 30 Minuten.

Die Posterpräsentationen eignen sich besonders für eine reich bebilderte Dokumentation durchgeführter Projekte.

Die Workshops dauern 90 Minuten und werden paritätisch besetzt werden mit einer Expertin / einem Experten in der pädagogisch-therapeutischen Begleitung mit der Methode Arbeit am Tonfeld® und einer Expertin / einem Experten aus einem Bereich in Pädagogik oder Therapie. Entscheidend bei der Zusammensetzung werden inhaltliche Spezialisierungen sein (z.B. Frühförderung oder therapeutische Begleitung im Rahmen der ambulanten Kinder- und Jugend-Reha oder unterstützende Therapie psychisch erkrankter Erwachsener oder pädagogische Einzelarbeit im Hort etc.). Gerne können sich Tandems schon vorab finden und gemeinsam ein Abstract einreichen. Wir stehen für Rückfragen und für die Vermittlung von Tandems selbstverständlich und gerne ab sofort zur Verfügung, bitte kontaktieren Sie uns unter tonfeldverein[at]gmail.com .

Die Ergebnisse der Workshops, von ersten Fragen bis hin zu konkreten Thesen, werden bei Podiumsdiskussionen zusammengetragen. Wir wünschen uns, dass die Bandbreite und Vielseitigkeit der Fragestellungen deutlich wird.

  • 31.01.2020 Fristende zur Einreichung von Abstracts
  • 29.02.2020 Fristende Rückmeldung durch die Veranstalter zur Annahme des Beitrags
  • 30.04.2020 Fristende Einreichung Endfassung des Beitrags
Beitrag anmelden